Seite 1 2 3 4 6 7 8 9 10 11 12 13  

 

Auktion am 1. Januar 2021, 15 h, Darsser Arche

bild1 Los-Nr.: 41
sitzender Akt, Kohle
Sella Hasse
1878 - 1963
Signatur: monogr.
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 60 x 47
Rufpreis: 600
Schätzpreis: 600 - 700
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Sella Hasse, 1878 Bitterfeld - 1963 Berlin, Malerin und Grafikerin, Sie nahm seit 1896 privaten Zeichenunterricht bei Walter Leistikow und Franz Skarbina sowie ab 1901 bei Lovis Corinth. 1912 reiste die Künstlerin das erste Mal nach Paris, wo sie die Académie Suisse besuchte. Hasse war hauptsächlich im Bereich der Druckgrafik künstlerisch tätig. Unter anderem schuf sie von 1908 bis 1910 den aus sechs Lithographien bestehenden Zyklus Hamburger Hafenarbeiter sowie von 1912 bis 1916 den Zyklus Rhythmus der Arbeit, zu dem sieben Linolschnitte gehören. 1914 bis 1918 folgte der Zyklus Kriegsblätter aus sechs Holzschnitten. Sie griff vorwiegend sozialkritische Themen auf, wie das Nachkriegselend und die Ausbeutung von Arbeitern. In der DDR wurde sie vor allem durch ihre Grafiken rund um die Arbeitswelt bekannt.

Hasse malte vor allem Portraits und Landschaften. Große Teile ihres künstlerischen Nachlasses (78 Ölbilder und 250 Aquarelle) befinden sich im Stadtgeschichtlichen Museum der Hansestadt Wismar. aus Wikipedia


 


bild2 Los-Nr.: 42
Abend, Öl
Karl Hennemann
1884 - 1972
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 24 x 32
Rufpreis: 280
Schätzpreis: 360 - 400
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich


Karl Hennemann, 1884 Waren - 1972 Schwerin, Maler und Grafiker.

 


 

 
bild2 Los-Nr.: 43
Nachmittagssonne, Öl
Karl Hennemann
1884 - 1972
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 79 x 99
Rufpreis: 1500
Schätzpreis: 1600 - 1800
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Karl Hennemann, 1884 Waren - 1972 Schwerin, Maler, Grafiker und Holzschneider, Seine Ausbildung begann 1901 mit dem Studium an der Kunstgewerbeschule Hamburg; nach einem Semester ging er noch 1901 an die Kunstschule Berlin. Anschließend studierte er 1903–1905 an der Hochschule für Bildende Künste Berlin-Charlottenburg und 1905–1907 an der Akademie der Bildenden Künste München bei Karl Raupp.[1] In den Jahren 1908/09 folgte weiterer Unterricht beim Landschaftsmaler Hans Licht in Berlin und 1910–1916 die Fortsetzung der Studien bei Friedrich Kallmorgen in Charlottenburg. Ab 1912 war er in Berlin freiberuflich tätig. Er hielt sich häufig auf dem Darss auf. Wikipedia

 

 

 
bild4 Los-Nr.: 44
Portrait Asta Nielsen
Helene Herveling-Bockenheuser
1878 - 1963
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 41 x 33
Rufpreis: 3500
Schätzpreis: 3500 - 3800

Helene Herveling-Bockenheuser, 1878 - 1963 Bergen, Sängerin und Malerin. Nach WK I erste Kunstausbildung in Worpswede. in den 1920er Jahren ging sie nach Hiddensee, wo sie 1930 ein Haus bauen ließ. Sie war eng befreundet mit der Schauspielerin Asta Nielsen. Diese Freundschaft hielt auch nachdem Asta nielsen wieder zurück nach Dänemark gegangen war. Sie malte vornehmlich Landschaften.

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 45
Orpheus vor der Sphinx, Öl
Aug. Jac. Theod. v. Heyden
1827 - 1897
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 220 x 110
Rufpreis: 2800
Schätzpreis: 4000 - 4500
August Jacob Theodor von Heyden, 1827 Breslau - 1897 Berlin, Maler und Dichter, preußischer Staatsrat. 1859 ging er an die Kunstakademie nach Berlin. Mit seinem Kunststudium verwirklichte er sich seinen Lebenstraum. Zwischen 1861 und 1863 lebte und arbeitete Heyden in Paris. In dieser Zeit wurde er für die Darstellung der Schutzheiligen der Bergleute, der Heiligen Barbara, in der katholischen Pfarrkirche St. Marien in Dudweiler im Jahre 1863 mit der Goldenen Medaille der Pariser Kunstakademie ausgezeichnet.

August von Heyden war Mitglied der 1874 gegründeten Direktion des Märkischen Provinzial-Museum Berlin. Im Jahre 1882 erhielt er eine Professur an der Berliner Kunstakademie und gehörte seit 1890 dem Preußischen Staatsrat an. 1893 beendete Heyden seine Lehrtätigkeit in Berlin. wikipedia

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 46
im Park (Villa Borghese?), Öl
Dora Hitz
1856 - 1924
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 70 x 100
Rufpreis: 4000
Schätzpreis: 5000 - 6000
Dora Hitz 1856 Altdorf - 1924 Berlin, Malerin, die vom Symbolismus und vom Impressionismus beeinflusst war. Hitz war Hofmalerin des rumänischen Königshauses und Mitbegründerin der Berliner Secession. Lit.: Natalie Gutgesell: Dora Hitz. Fränkische Künstlerin, rumänische Hofmalerin, europäische Avantgardistin. Mitteldeutscher Verlag Halle (Saale) 2019
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 47
Kleinstadt, Öl
Dora Hitz
1856 - 1924
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 46 x 55
Rufpreis: 1500
Schätzpreis: 1600 - 1800


Dora Hitz , siehe Los 46

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 48
Seefahrtsschule, Aquarell
Hedwig Holtz-Sommer
1901 - 1970
Signatur: monogr.
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 22 x 33
Rufpreis: 400
Schätzpreis: 450 - 500
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 49
am Wasser, Aquarell
Georg Hülsse
1914 - 1996
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 21 x 20
Rufpreis: 240
Schätzpreis: 300 - 360

Georg Hülsse 1914 Düsseldorf - 1996 Ahrenshoop, Maler und Grafiker

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 50
Winter, Öl
Max Hünten
1869 - 1936
Signatur: signiert
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm 40 x 58:
Rufpreis: 400
Schätzpreis: 450 - 500
Max Hünten 1869 Düsseldorf - 1936 Zingst, Landschafts- und Jagdmaler.

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Seite 1 2 3 4 6 7 8 9 10 11 12 13  

chw UG (haftungsbeschränkt). - ganzjährig Kunsthandel + Auktionen - Kielstrasse 13 - 18375 Wieck/Darss

Tel.: 0160 - 9859 4004 bzw. 038233 - 70 99 74 - e-mail : kunstauktion@christopherwalther.com

Einlieferungen von Gemälden europäischer Künstlerorte erwünscht